Referenz Susanne Wohlmacher

„Ich benutze die Schwingungsbrücke seit mehreren Monaten auf meiner Hammig-Goldflöte und bin immer wieder erstaunt über die erzielten Verbesserungen.

Dies betrifft speziell die Leichtigkeit der Ansprache in der 3. Oktave (z. B. fis‘‘‘ sowie heikle Bindungen) und die konsistente, zentrierte Klanglichkeit besonders in der Mittellage.

Es ist erstaunlich, was auch bei einem Spitzeninstrument  noch machbar ist – und das mit vergleichsweise geringem Aufwand. Ich kann die Schwingungsbrücke mit Überzeugung weiterempfehlen!“


Essen, den 30. März 2014

Susanne Wohlmacher

Soloflötistin der Essener Philharmoniker und Dozentin für Querflöte und Kammermusik an der Folkwang Universität der Künste in Essen